TAFEL HÖCHBERG e.V.
für den westlichen Landkreis Würzburg

TAFEL HÖCHBERG e.V.
für den westlichen Landkreis Würzburg

über uns

Die Tafel Höchberg arbeitet als mildtätig anerkannter Verein.

Aufgabe der Tafel Höchberg und ihrer ausschließlich ehrenamtlich tätigen Mitglieder ist es, die Idee der Tafeln für den westlichen Landkreis Würzburg umzusetzen.

Sämtliche hierbei anfallenden Kosten und Aufwendungen für Fahrzeuge, Benzin, Reparaturen, Ladenbetrieb und vieles mehr werden durch Beiträge und Spenden getragen.

Vereinsvorstand

1. Vorsitzende: Magdalena Roßbach
2. Vorsitzende:Siglinde Krauthausen
Kassiererin:Ruth Dunkel
Schriftführer: Günter Mensch

Dokumente zur Arbeit der Tafeln in Deutschland

  • Charta "Anerkennung statt Ausgrenzung" 06.03.2024 (PDF, 1 MB)
    Die Tafel Deutschland hat auf Beschluss ihres Vorstandes die Charta gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus mit dem Titel „Anerkennung statt Ausgrenzung“ neu veröffentlicht. In Zeiten, in denen antidemokratische Stimmen immer lauter werden, bekräftigt der Dachverband der Tafeln damit seinen Einsatz für eine gerechte und solidarische Gesellschaft.
  • Appell „Kinderrechte ins Grundgesetz – aber richtig!“ 25.03.2021 (PDF, 133 KB)
    Als eine von über 100 Organisationen unterstützt Tafel Deutschland den Aufruf „Kinderrechte ins Grundgesetz – aber richtig!“. Er kritisiert den von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf als unzureichend, da er keine Stärkung der Kinderrechte bedeutet. Eine Grundgesetzänderung muss den Ansprüchen der UN-Kinderrechtskonvention gerecht werden.

Aus dem Vereinsleben

     
    10 Jahre Tafel Höchberg e.V. | ein Sommerfest
     
    Praktizierter Bürgersinn - Festakt zum zehnjährigen Bestehen
     
    Offizielle Eröffnung der Höchberger Tafel